Du musst deine Kräfte schonen. Ich erinnere dich daran. Er wird einen auffälligeren Auftritt machen, wenn du auf meinem Rücken liegst und nicht neben mir gehst. Erkläre Canna. Ich diskutiere nicht mehr mit ihr und sie bleibt ganz stehen, um sich hinzulegen, damit ich weiterkommen kann. Lassen Sie uns gemeinsam weitermachen. Die Kapitol-Spiele Beginnen � ?? Ich sitze aufrecht auf Cannas Rücken, anstatt mich an seinen Hals zu klammern, wie beim Laufen. Ich halte eine pelzgefüllte Faust auf seinen Nacken, direkt über seinen Schultern, um das Gleichgewicht zu halten. Ich will nicht hinfallen und mich blamieren. Es gibt immer noch eine unter Kontrolle stehende Menschenschlange, die versucht, in die Hauptstadt einzudringen. Die Spiele dienen nicht nur dem Sport, sondern auch dem Zählen der Bevölkerung, der Auswahl von Generälen oder Soldaten für die Armee des Kapitols und so weiter. Irgendeine politische Vision gibt es immer, man muss nur herausfinden, welche. Als Canna mich zum Haupttor bringt, sehe ich, dass viele Leute von ihr beeindruckt sind. Sie ist wahrscheinlich der größte Schattenwolf, den jemand je gesehen hat, und sie fragen sich wahrscheinlich, was der Besitzer getan hat, um sie großzuziehen. Vor allem ein kleines Mädchen aus der Stadt, das Kleider für das Königreich näht, was erklärt, warum sie so elegant gekleidet ist. Ich kann die meiner eigenen Stadt unter denen anderer erkennen, aufgrund unseres Markenzeichens für unsere Kleidung, das uns vom Rest unseres Volkes unterscheidet. Es ist normalerweise eine Art Design, das nur meine Leute nur für unsere Kleidung nähen. Die Wachen halten meinen Eintritt auf Papier fest und ich darf eintreten. Ich erhalte einen Abschnittsbrief, der mir sagt, in welchem ​​​​Teil der Hauptstadt mein vorübergehender Wohnsitz sein wird, und eine Nummer, die mir die Nummer des Wohnheims mitteilt Casa Genau. Ich muss den Schlüssel zurückgeben, den sie mir geben, wenn ich gehe, auf dessen Oberfläche der Buchstabe und die Zahl eingraviert sind. Canna nimmt mich mit, sobald ich den Schlüssel habe. Gehen wir zurück zu allen um uns herum, während seine Klauen auf dem Steinpfad klirren. Der Schlüssel sagt mir, dass ich außerhalb des Kapitols in einem Haus sein werde, das auf dem Boden stehen wird. Sie müssen mir das besorgt haben, da ich beim Bogenschießturnier dabei sein wollte. Canna bahnt sich seinen Weg durch die Straßen und die Leute können es kaum erwarten, ihnen aus dem Weg zu gehen. Schließlich ist er kein zahmer Schattenwolf. Er hört nur freiwillig auf mich und vertraut mir sein Leben an. Als wir das Haus erreichen, stecke ich den Schlüssel auf den Innenstift in der Nähe der Tür, um anzuzeigen, dass dieser Platz bereits besetzt ist. In keinem unserer Gebäude in der Hauptstadt gibt es Türen. Es soll darstellen, dass hier jeder willkommen ist. Canna legt sich direkt vor die Tür, um meine Sachen, die ich drinnen aufs Bett gelegt habe, aufzubewahren. Ich sage ihr, dass ich zurückkomme, nachdem ich mich für die Turniere angemeldet habe, und dass sie sich auf Ruhe konzentrieren soll. Die Soldaten, die jeden Block in der Stadt säumen, sagen mir, wo die Registrierung für jedes einzelne Turnier ist. Jeder Abschnitt hat seine eigenen Meldeblätter und viele Stationen, sodass es keine Warteschlangen gibt. Ich finde einen und stelle fest, dass das Bogenschießturnier diesmal die letzte Woche ist. Viel Zeit für Canna, um sich auszuruhen. Das Magic-Turnier ist jedoch die zweite Woche, was mir nur eine Woche Zeit gibt, mich zu erholen. Das sollte reichen, bin mir aber nicht sicher. Ich gebe meinen Namen sowohl beim Bogenschießen als auch beim Zauberturnier ein. Ich muss morgen nicht auftauchen und mich ausruhen, anche reise ich zum Kapitol. Ich kann Canna im Hinterkopf hören, zufrieden, dass er bis zum Turnier drei Wochen Zeit hat, um sich auszuruhen und zu entspannen. Dann verlässt mich sein Geist. Es war ihr leichtgefallen, die Neuigkeit zu akzeptieren, zu aufgeregt, um auf meine Rückkehr zu warten. Ich ging durch die Hauptstadt. Die Arena, in der die Spiele stattfinden würden, wäre das gleiche Gebiet, das außerhalb der Stadt errichtet würde. Es lag ganz im Osten, abseits von meinem Abschnitt im Westen der Stadt. Sie füllten immer zuerst die entferntesten Stellen, dann den Rest der Stadt. Nur besondere Gäste erhielten die Zimmer, die dem Turnier am nächsten waren. Besondere Gäste waren die Lords und ihre Familien, der König und seine Familienmitglieder und alle Freunde des Königs sowie die Leute, die die Turniere bei ihrer letzten Durchführung gewonnen haben. Unter den Teilnehmern gab es keine einzelnen Gewinner. Am Ende jedes Turniers parla con me e immer dreizehn Gewinner. Dreizehn, weil 100 am zweiten Tag in 50 geteilt wurde, dann am Ende des dritten in 25, und am vierten gab es immer ein Unentschieden oder ein vom König erklärtes Unentschieden. Ein vom König erklärtes Unentschieden war Personen vorbehalten, die beide vom Volk geschätzt wurden, und der Verlust eines solchen würde Empörung hervorrufen. Dies wurde erfunden, um Kämpfe zwischen den Zuschauern zu vermeiden. Insgesamt brachte jedes der Spiele zweiundfünfzig Gewinner hervor. Bei den nächsten Spielen konnten sie wieder teilnehmen und ihren Titel wiedererlangen, oder sie konnten die Teilnahme verweigern und am Ende der Spiele den Titel an die neue Person übergeben, die ihren Platz auf der Tribüne neben dem König einnehmen würde. das nächste Mal, wenn die Spiele gespielt werden. Genau wie ich dachte, durfte niemand in die Arena gucken. Die Leute, die sich darum gekümmert haben, haben die Landschaft bei jedem Spiel verändert, um es für alle richtig zu machen. Ich ging zurück zu meinem Haus und aß das übrig gebliebene Brot und den Käse aus meinem Rucksack, und Canna wurde mit Fleisch aus dem Kapitol versorgt, um sie zu ernähren. Während des Spielzeitraums wurde allen Reittieren ein kostenloser Feed zur Verfügung gestellt. Ich ging früh ins Bett, weil ich von den Ereignissen des ganzen Tages müde war. Canna blieb vor der Tür und bewachte mich, als ich einschlief. Die vergangene Woche war lang. Ich hatte kein Interesse daran, den Kämpfen anderer Leute zuzusehen, anche blieb ich in meinem Haus. Einige andere, die geplant hatten, an dem Bogenschießturnier teilzunehmen, blieben zurück, um sicherzustellen, dass niemand ihre Reittiere vergiftete. Es war nicht üblich, aber in den letzten Spielen gab es immer einen Verlierer, der versuchen musste, andere Chancen zu ruinieren. Canna war zu schlau, um sich in vergiftetes Fleisch zu verlieben. Er rümpfte die Nase über das Zeug, wenn jemand es brauchte. Schattenwölfe sind merkwürdige Kreaturen, die größer als ein normaler Wolf sind. Einige spekulieren, dass sie sie im Laufe der Jahre beeinflusst haben, weil sie Magie manipulieren können. Indem sie sie schlauer, schneller und stärker als andere Wölfe machten und weil sie intelligent waren, konnten sie Beute leichter in Rudeln einfangen. Nahrung wurde für sie reichlich vorhanden und sie wurden größer als ein Pferd. Ihre Klauen und Reißzähne haben die Größe kleiner Dolche und können leicht durch Fleisch reißen. Kein Wunder, dass diejenigen, die Canna füttern, das Fleisch auf ihre Beine caduto lassen und zum nächsten Tier eilen. Die letzten beiden Tage der Woche bleiben, um den Gewinnern zu gratulieren und den Leuten Zeit zu geben, sich auszuruhen, bevor das nächste Turnier Beginnt. Ich wusste, dass es mein letzter entspannter Tag war, als die Straßen voller Leute waren, die darüber diskutierten, wie das Nahkampfturnier verlaufen war. Sieben der alten Gewinner hatten erneut gewonnen, somit gab es in diesem Jahr sechs neue Gewinner. Es war ungewöhnlich, dass sechs neue Champions gekrönt wurden. Es gab mir etwas Hoffnung, dass vielleicht jemand wie ich gewinnen könnte. Am nächsten Morgen wachte ich auf und legte meinen mitgebrachten Kampfanzug hinter eine Mauer. Der weiße Stalker über meinen Knien, die weißen Shorts und das langärmlige weiße T-Shirt, das ich getragen hatte, waren meine Unterwäsche. Das Oberteil war ein Kleid, das beide Seiten meiner Hüften spaltete, mit einem tiefen V und kurzen Ärmeln. Das Unterhemd machte den Unterschied, der das tiefe V zeigte, das auch gebunden werden musste. Ein Gürtel um meine Taille ließ den Stoff e meinen Hüften haften. Ich trug dieselben Stiefel, die ich über den Stalkern getragen hatte. Die Armwrestling-Protektoren, die ich an der Unterseite meines Arms befestigt habe. Sie wurden nicht benötigt, um gegen Zauberer zu kämpfen, aber sie würden meine Arme schützen, wenn ich mich auf den Boden rollen musste, um Angriffen auszuweichen. Ich habe meine Haare zu einem hohen Pferdeschwanz hochgesteckt, aber einige Strähnen an der Seite meines Gesichts gelassen. Das Kleid einen Kragen hatte, befand sich oben am Kleid eine kurze Metallkette zum Binden. Ich habe es geschlossen. Die Kette hielt das Oberteil meines Kleides zusammen und war ebenso reich verziert wie meine Armlehnen. Es war selten, dass jemand eine vollständige Rüstung hatte. Die meisten Leute warfen alles, was sie hatten, zusammen und es sah aus wie ein wirres Durcheinander von Metall aus verschiedenen Epochen. Dieses Kleid war jedoch durch meine Familie weitergegeben worden. Die letzte, die es hatte, war meine Mutter, und er kam zu meinem Großvater, der es aufbewahrte, bis er eine Tochter hatte. Nun war ich es, der die Rüstung erbte, die die Farbe der goldenen Weizenfelder widespiegelte. Jeder aus meiner Stadt würde sofort erkennen, dass die Person darin aus der südlichen Stadt stammte, ihrer Stadt, wo es eine Fülle von Baumwolle, Obstplantagen und Weizenfeldern gab. Als ich aus der Tür ging, meinen leeren Rucksack zurückließ und meine ersten Klamotten auf dem Bett liegen ließ, sah Canna mich an. Viel Glück . sagte er aus seiner bequemen Position auf dem Boden und hob nur seinen Kopf, um mich anzusehen. Ich dankte ihr im Stillen und ging quer durch die Stadt zur Arena. Als ich ging, war es leicht zu sehen, wer zuschauen und wer im Turnier kämpfen würde. Andere, die nicht warten wollten, bis sie in der Arena waren, um sich umzuziehen, hatten ihre Rüstung oder speziell verzauberte Kleidung angezogen und gingen direkt dorthin. Diejenigen, die zusahen, hielten bei Freunden an und blieben bei ihnen oder gingen lässig. Alle, die an den Wettkämpfen teilnahmen, gingen eilig in ihrem Schritt, als könnte sich jeden Moment jemand umdrehen und sie angreifen. Sogar die Nerven vor dem Spiel gingen mir auf die Nerven. Aber ich erinnerte mich daran, ruhig zu bleiben und langsam zu atmen. Der einzige Vorteil, den ich allen anderen gegenüber hatte, war, dass es mir egal war, was jemand von mir dachte, es sei denn, es war meine Entscheidung. Mein Eintrag sollte nur darauf hinweisen, dass ich trotz meines kleinen Aussehens hier bin, um zu gewinnen, und dass ich ein Mädchen vom Feld bin. Grob gesagt würde es jene Gegner geben, die dachten, ich wäre ein leichtes Ziel, würden aber bald feststellen, dass ich genauso viel Biss habe wie mein Schattenwolf. Ich verwandelte mein hastiges Tempo in das von jemandem, der absolut daran glaubte, dass er gewinnen würde, große Schritte machte und scheinbar alle Zeit der Welt hatte. Meine Miene war am schwierigsten, weil ich mich davon abhalten musste, meine zukünftigen Gegner mit rasenden Augen zu bewerten. Schließlich erreichte ich Cannas Verstand und sie auch. Seine Ruhe beruhigte mich und ich konnte mich auf die kommenden Ereignisse konzentrieren. Zuerst musste ich in der Arena auftauchen und den Brief in meinem Namen finden, mit dem ich mich anmelden würde. Dann würde ich das Lager betreten und auf die Rede des Königs warten. Als er fertig war, hob er seine Hand und ließ sie dann wieder caduto. All dies war auf den Feldern mit denen gesprochen worden, die jung waren, sich aber immer noch für Spiele interessierten, die sie nicht sehen oder zu denen sie nicht gehen konnten, bis sie älter waren. Die Spiele würden in dem Moment Beginnen, in dem er seine Handfalled ließ, nicht vorher. Sobald das Signal gegeben wird, verlassen alle die geordneten Reihen, in denen sie für das Gespräch versammelt waren, und Beginnen sofort zu kämpfen, bis nur noch hundert von uns übrig sind. Meine Strategie wäre es, die größeren Gegner sich gegenseitig eliminieren zu lassen und mich auf die kleineren zu konzentrieren. Wenn ich mir beweisen könnte, dass ich damit umgehen kann, würde ich es mit jemandem mehr versuchen. Meistens versuchte ich jedoch, außerhalb der Arena entlang der Mauer zu bleiben, wo niemand meinen Rücken angreifen konnte. All dies hatte ich den Mädchen entnommen, die zu den letzten Spielen gegangen waren, als die Spiele stattfanden, und beschrieben, wie einige der Champions gewennen hatten. Den Kampf ruhig anzunehmen und nicht zu versuchen, einen starken Gegner zu überrennen, war der richtige Weg. Meine Beine fingen an zu zittern, anche die Arena in meinem Blickfeld erschien. Ich versuchte, meine Muskeln in einem gleichmäßigen Tempo zu pumpen, indem ich tief einatmete und mich auf die Konturen von Cannas Geist konzentrierte. Sie waren mir vertraut, als ob die Wiederholung derselben Aufgabe immer und immer wieder in meinem Kopf hängen geblieben wäre, bis ich die Aufgabe erledigen konnte, ohne an etwas anderes zu denken, nur an meinen Job, verloren in einem Zustand tiefer Gedanken. Der Arenaeingang mit der L-Rune über der Tür erschien mir und ich ging darauf zu. Die Schlange für Ls war nicht sehr lang, nur zwanzig Leute, während die anderen mindestens fünfzig waren. Als ich an der Reihe war, sagte ich meinen Namen. Die Frau sagte mir, wo ich im Allgemeinen in der Arena sein sollte, wenn alle für die Rede des Königs aufgereiht wären. Nachdem sie sie gefragt hatte, wie viele Menschen dieses Jahr gekämpft hatten, war ihre Antwort drei- bis vierhundert. Dreibis virhundert war eine große Zahl. Ich habe mich gefragt, ob sie dort überhaupt genug Platz für uns alle haben. Da dies das erste Mal war, dass ich in Spiele ging und kämpfte, war alles neu in meinem Kopf. Alles, was ich wusste, stammte aus dem Klatsch der Mädchen, die ich zu Hause über ihre Erfahrungen gehört hatte. Ich betrat das blendende Licht durch die Arenatür und betrat ein Coluseum voller jubelnder Menschen auf den Tribünen." />

Eragon ritter 2

0 Aufrufe
0%

„Hat du schon gehört?

König Jellal feiert Anfang dieses Jahres den Nationalfeiertag!“

rief eines der Lagermädchen.

„Heute ist der letzte Arbeitstag und wir haben drei Tage Zeit, um in die Hauptstadt zu fahren, und dann einen ganzen Monat Urlaub für sie!“

„Fängst du früh damit an? Und so kurzfristig? Bist du sicher, dass du die Wahrheit sagst?“

Fragi ein anderer.

Einige Mädchen haben Vereinbarungen gemurmelt.

Sie glaubten diesem kleinen Klatsch nicht.

„Frag einen der Erwachsenen“.

Sie anwortete mit einem Augenzwinkern.

Das zweite Mädchen rief eine der älteren Frauen an, die ebenfalls auf dem Feld arbeiteten.

Währenddessen schwieg Lumina und blieb bei ihrer Arbeit.

Es würde sich wahrscheinlich als eine der üblichen Lügen über Mädchen vom Land herausstellen, die dieses Mädchen mitbekommen hat.

„Ist das wahr? Was ist mit den Spielen, die dieses Jahr früher kommen?“

fragte das zweite Mädchen, als die Frau nahe genug war, und sah das erste Mädchen die ganze Zeit an.

„Warum ja. Es ist, um diesen Drachenritter zu feiern, der hier durchgekommen ist.“

antwortete die Frau und ging wieder an ihre Arbeit.

„Siehst du, ich habe es dir doch gesagt!“

rief das erste Mädchen.

„Solltest du nicht Teil dieser Entdeckergruppe sein, die die Fremden zuerst entdeckt hat, Lumina?“

flüsterte ein anderes Mädchen, das genau wie ich zuhörte.

„Ja, aber ich war mit meiner Arbeit zu spät. Der Feldmeister wäre furchtbar sauer auf mich gewesen, wenn ich nicht zur Arbeit geblieben wäre.“

anwortete ich leise.

„Schade. Hey, das war nicht das Mädchen“, das Mädchen, das mit mir sprach, nickte in Richtung des ersten.

„Andere als diese Gruppe von Pfadfindern?“

„Sie war und hat sogar Fremde in die Hauptstadt begleitet, wurde aber befohlen, nach Hause zu gehen, da sie nur ein Mädchen war.“

Ich habe es ihm während meiner Feldforschung erzählt.

„Così hätte er von dem Festival erfahren.“

murmelte das Mädchen abwesend vor sich hin und widmete ihre ganze Aufmerksamkeit wieder ihrer Arbeit.

„Ehi Lumina! Gehst du zu den Hauptstadtspielen?“

fragte mich das erste Mädchen.

Ich war gezwungen, von meiner Arbeit aufzusehen und ihr zu antworten.

„Ja, ich werde es dieses Jahr tun.“

anwortete ich.

Ich hatte es vor vier Jahren nicht, weil mein Großvater, der, obwohl ich ihn Großvater nenne, in den Vierzigern zu sein scheint, weil er darauf bestand, dass ich noch zu jung sei.

Ich war damals dreizehn, aber jetzt war ich siebzehn und er konnte mir nicht widestehen.

„Wirst du teilnehmen?“

fragte er und ich spürte alle Blicke auf mir.

„Könnte ich, aber ich bin nicht der beste Kämpfer und werde wahrscheinlich in der ersten Runde rausgeschmissen.“

sagte ich.

Die Spiele waren für alle, die teilnahmeberechtigt waren, um ihre Fähigkeiten mit anderen Konkurrenten zu testen.

Es gab mehrere Kategorien, an denen Sie teilnehmen konnten.

Jede Kategorie veranstaltete über mehrere Wochen im Monat ein eigenes Turnier.

Insgesamt gab es also vier Kategorien: Magie, Nahkampf (nur mit Fäusten), Fechten (mit jedem beliebigen Schwert) e Bogenschießen.

Du kannst nur an zwei Turnieren teilnehmen, damit du nicht zu müde wirst, denn sie sind brutal.

Da mehr als die Hälfte der Bevölkerung immer Spiele spielt, werden alle Teilnehmer in der ersten Runde in eine riesige Arena zum Duell geworfen.

Die einzige Regel ist, dass du deinen Gegner nicht töten kannst, du kannst ihn nur zermürben, bis er nicht mehr widestehen kann.

Die Kämpfe gehen weiter, bis nur noch 100 stehen.

Die erste Runde wird immer an einem Tag absolviert, da sie vom ersten Morgengrauen bis zum Abendlicht des Sonnenuntergangs beginnt.

„Ja, ich werde wahrscheinlich auch nicht lange durchhalten.“

Das erste Mädchen sagte und lachte: „Inoltre, was wirst du eingeben?“

„Magie oder vielleicht Bogenschießen. Vielleicht beides.“

saggio ich.

Das Bogenschießturnier ist die einzige Ausnahme von der ersten Runde.

Anstatt gegen deine Gegner zu kämpfen, bis sie nicht mehr durchhalten können, ist die erste Runde ein Rennen, um zu sehen, welches Reittier schneller ist.

Sehen Sie, Geschwindigkeit ist in der zweiten Runde wichtig, wenn Sie Ihre Gegner schlagen wollen.

Sie können jedes Tier eingeben, das Sie tragen kann.

Die Menschen haben Wildpferde für Spiele domestiziert, und einige haben die langhalsigen, kahlköpfigen Wildvögel gefangen, die am Rand der Berge im Süden leben.

Sie leben in den höchsten Grasfeldern e sind sehr schwer zu fangen.

„Bogenschießen? Inoltre, wast du für dein Reittier? Du besitzt keins.“

Das erste Mädchen sagt.

„Ich möchte es geheim halten.“

Che antworte.

„Sie reisen also getrennt von der Gruppe an?“

Mach weiter, stell dir vor, ich muss mein Reittier von hier allein in die Hauptstadt bringen, wenn ich die Leute raten lassen soll.

„MmHm.“

Ich summe, während ich mit meinen Händen arbeite, um ein ziemlich steifes Stück Baumwolle aus seiner Schale zu ziehen.

Er drängt mich nicht mehr und ich bin damit zufrieden.

Normalerweise rede ich nicht so lange oder so gut wie gar nicht mit Leuten.

Nur wenn ich sprechen kann, teile ich Worte mit Menschen.

Heute ist Keiner dieser Tage.

Ich möchte in Stille auf diesen Baumwollfeldern arbeiten und allein nach Hause gehen, um mich auszuruhen.

Seit ein idiotischer Junge aus unserem Dorf dachte, es wäre nett, die Lavafelder im Norden alleine zu erkunden, bin ich so.

Es war nur, als ich ein Kind war, also wäre dieser Junge wahrscheinlich schon ein Mann gewesen.

Aber er war die Ursache meines Schmerzes und Leidens.

Eines der Monster des Ödlands hatte ihn gesehen und verfolgt.

Die Ältesten sagen uns jetzt immer, wenn wir so dumm sind wie er und in die Ebene gehen, um von einem Tier gejagt zu werden, müssen wir es aus unseren Städten vertreiben.

Dieser Typ hatte nicht den Verstand dazu.

Er führte das Monster durch eine unserer Städte im Norden, die den Ebenen am nächsten liegt.

Das Monster hatte die ganze Stadt in Brand gesteckt.

Aber der Junge hatte aufgehört zu rennen.

Sobald dich eines dieser Monster ohne Pupillen ansieht, folgen sie dir bis ans Ende deiner Tage.

Dann folgte sie ihm nach Süden, er versuchte nach Hause in meine Stadt zu kommen.

Glücklicherweise schien das Monster Angst vor dem Fluss zu haben, der unseren Wald in zwei Teile teilt und die Hauptstadt auf die gegenüberliegende Seite von uns legt.

Wütend versuchte er, die Hauptstadt anzugreifen.

Mit den Kriegern der Hauptstadt, den Männern aus der Stadt im äußersten Osten e Küste und meiner Stadt aus dem Süden haben wir die Bestie nach Westen e in den Miriorsee gedrängt.

Der See war damals noch nicht so flach gewesen.

Es war die Hitze, die von der Haut des Monsters ausstrahlte, die das meiste Wasser aus dem See verdunstet hatte.

Das Wasser tötete ihn schließlich vollständig und hinterließ den See in einem schmerzhaften Zustand.

Obwohl das Problem schnell gelöst wurde, gab es keinen Mangel an Todesfällen.

Zwei davon waren meine Eltern.

Damit blieb meinem Großvater die Aufgabe, seine Enkelin großzuziehen, die erst fünf Jahre alt war.

Alt genug, um zu erkennen, dass Mama und Papa nicht von ihrer Reise zurückkommen würden, aber nicht alt genug, um zu verstehen, warum sie es nicht konnten.

Die Ereignisse waren so weit weg von meiner Stadt gewesen und hier war alles ruhig gewesen.

Ich hatte den brennenden Wald nur flüchtig gesehen, als ich vor ihm weggelaufen war.

Ich war damals kein starker Flieger, also konnte ich den Fluss nicht überqueren, aber ich hatte mit eigenen Augen die Flammen gesehen, die meine Eltern verzehrt hatten.

Jemand, ich weiß nicht mehr wer genau, hat mich meinem Großvater zurückgegeben, wo ich in einem Trancezustand lebte.

Die Flammen, die in meinem Hinterkopf brennen.

Als ich neun Jahre alt war, glitt ich schließlich aus dem Tagtraum, aber der Schaden war bereits angerichtet.

Andere Mädchen hielten mich für seltsam und seltsam und kamen mir während meiner Schulzeit nicht einmal nahe.

Erst als wir gezwungen waren, auf den Feldern zusammenzuarbeiten, beginnen sie, meine Position zu verstehen und mich zu akzeptieren.

Selbst jetzt spreche ich kaum mit ihnen und bin kaum die erste Person, an die sich jemand wendet, wenn er Probleme hat.

Der Trancezustand nahm mir auch etwas anderes weg, was niemals ersetzt werden konnte: die Erinnerungen an meine Eltern.

Sie waren von mir so umgehauen worden, dass ich mich nicht einmal mehr an ihre Gesichter erinnern konnte.

Ich habe versucht, meinen Großvater zu bitten, mir zu sagen, wie sie sind, aber er hat nie geantwortet.

Besser in der Gegenwart bleiben, sagte er.

Aber meine Gedanken waren immer in der Vergangenheit, an Eltern, an die ich mich nie erinnerte.

Als sich die Sonne dem höchsten Punkt am Himmel näherte, suchten alle Schatten unter den Bäumen am Rande der Baumwollfelder e setzten sich zum Mittagessen.

Meins bestand aus einem Laib und etwas Käse, den ich gewagt hatte, mitzunehmen.

Mein Großvater hätte das fehlende Stück bemerkt, als er sich in unserem Haus am Stadtrand zum Mittagessen hinsetzte.

Ich wäre dafür gerügt worden, aber höchstwahrscheinlich hätte er mir ein anderes Stück gegeben, das ich zum Turnier mitnehmen könnte.

Ich nahm meine Arbeit wieder auf, als die Sonne mit den anderen Mädchen den höchsten Punkt passierte.

Das gleiche Gerücht kreiste immer noch um die Spiele und wer daran teilnahm, anche die meisten Mädchen auf dem Platz.

Nur in den Kriegskünsten ausgebildete Frauen, die Kriegerinnen unserer Stadt, haben jemals in den Nahoder Schwertkampf eingegriffen.

Anche hatten diese Mädchen wahrscheinlich vor, genau dasselbe zu tun wie ich.

Vielen von ihnen wurde von ihren Eltern beigebracht, wie man Magie benutzt, während ich Autodidakt war.

Mein Großvater verließ sich nicht gern auf Worte, um sein Leben zu leben.

Während die Sonne mitten am Tag stand, brachten alle ihre Taschen

von Cotten neben dem Hauptzweig des Feldes.

Die Felder waren in Schichten auf einer Seite eines Hügels angelegt, und nur in der Mitte war ein großer Weg freigeräumt worden, damit die Pferde und ihre Besitzer die Baumwolle in die Stadt bringen konnten, um sie zu Kleidung zu verarbeiten.

An jeder Schicht wartete ein Pferd darauf, dass die Mädchen ihre Koffer abstellten und dann nach Hause gingen.

Ich steckte meinen Baumwollsammelsack in die große Tasche, die unzählige andere Säcke enthielt, und ging bergab.

Obwohl ich wusste, dass ich bergab lästig war im Vergleich zu allen anderen, die bergauf gingen, aber meine Schicht war näher am Boden und es wäre einfacher gewesen, diesen Weg zu gehen, als nach oben zu klettern, was es wäre

ermüde mich noch mehr.

Sobald ich abseits der Felder ebenen Boden erreichte, hob ich in die Luft zu meinem Zuhause ab.

Während ich flog, beschäftigte mich das Zuhören und Nachdenken darüber, wie meine Flügel gegen den Wind ankämpften.

Ich war ein Experte im Lesen von Luftströmungen und wie sich Wolken heute anfühlen, und ich konnte den schnellsten Luftstrom zu Hause finden.

Das war eine Fähigkeit, die ich mir einige Zeit genommen hatte, um sie mir selbst anzueignen, weil ich schon immer der beste Fahrer sein wollte.

Andere Mädchen in meinem Alter wollten einfach nur abheben und ans Ziel kommen, es war ihnen egal, wie sie das machten.

Ich landete ein paar Schritte vom alten Bauernhaus entfernt auf dem Boden.

Die Häuser wurden nur auf den Bäumen innerhalb der Stadt gebaut.

Die Häuser außerhalb der Stadt wurden auf dem Boden gebaut.

Mein Großvater begrüßte mich zu Hause mit der gleichen Mürrischkeit wie immer.

Er schien mit nichts zufrieden zu sein.

„Heute war der letzte Werktag. Die Spiele werden früher in diesem Jahr auf dem Capitol Hill stattfinden.“

informierte ich ihn, stellte mein Lunchpaket ab und behielt meine Hände im Auge.

„Das habe ich gehört.“

Ihre Antwort ist angekommen.

„Ich denke darüber nach, dieses Jahr dorthin zu gehen.“

Ich habe es dir gesagt.

„Mir wäre es lieber, wenn du es nicht tätest. Es ist nur ein Haufen rauer Holigansquartiere.“

grummelte er, dann sprach er nach einem Moment des Schweigens wieder.

„Inoltre, was wirst du eingeben?“

„Bogenschißen.“

anwortete ich.

Ich hätte mit ihm nicht über Magie gesprochen oder ihn in Aufruhr versetzt.

Er grunzte zustimmend.

Mein Großvater wusste, dass ich in meiner Freizeit Bogenschießen praktizierte und er wusste von meinem Haustier, das ich hielt, obwohl er es nicht besonders mochte.

Wir hatten ein ruhiges Abendessen zusammen und dann zogen wir uns beide gleichzeitig in unsere Betten zurück.

Ich lag ruhig auf meinem Bett, noch wach.

Ich beschloss, dass ich zumindest mein Haustier informieren sollte, dass es heute Nacht in der Nähe von zu Hause bleiben soll, damit wir morgens zusammen reisen können.

Mit meinen Gedanken kontaktierte ich sie und dachte in der alten Sprache, der einzigen Sprache, in der wir uns verständigen konnten.

Ich bin früh am Morgen aufgewacht, um die Führung übernehmen zu können.

Da ich mit meinem schrecklichen Hauswolf über Land reisen soll, wäre ich hinter allen anderen her.

Ich trug meine beste weiße Baumwollhose und ein langärmliges Hemd, dann trug ich ein Kleid mit langen Ärmeln wie Glocken darüber.

Das Kleid war sieben Zoll von meinen Hüften entfernt und hatte die goldene Farbe von Weizen, die sich im Sonnenlicht widespiegelte.

Ich trug Lederschuhe, die mit dem gleichen Stoff in der gleichen Farbe bezogen waren.

Ein Gürtel um meine Taille sorgte dafür, dass der Stoff e meinen Hüften haftete und mich schlank aussehen ließ.

Ich habe meine Haare offen gelassen, anstatt sie wie üblich zu arrangieren.

Mein blondes Haar war heller als das Kleid und meine blauen Augen standen definitiv im Kontrast, um alle Blicke auf dieses Mädchen zu lenken, das aussah, als wäre es in Gold gehüllt.

Ich wollte wenigstens gut aussehen, wenn ich zum Turnier komme.

In meine erste Tasche packte ich die Kleidung, die ich für das Turnier tragen wollte.

Das Hauptstück hatte jetzt die gleiche Farbe wie mein Kleid, also würde ich im Ring genauso unverwechselbar sein wie das Mädchen in Gold.

Ich habe auch Armwrestling-Protektoren in die Tasche gesteckt, die über die Unterseite meiner Arme gehen würden.

Ich fügte auch die anderen Sachen hinzu, die ich anziehen würde, und legte dann den Rucksack auf meinen Rücken.

Das nächste, was ich sah, war das Essen, das ich für die drei Tage brauchen würde, die ich brauchen würde, um in die Hauptstadt zu gelangen.

Ich tat auch etwas Geld in die kleinere Tasche, genug, um mich für den Monat und die Vorräte zu unterstützen, die ich später nach Hause brauchen würde.

Die kleinere Tasche steckte ich über der Kleidung in den Rucksack.

Mein Großvater schlief noch in seinem Bett e wachte nicht auf, bis das erste Licht aus dem Fenster kam.

Ich begrüßte ihn schweigend und ging hinaus in den schwach erleuchteten Himmel.

Mit meinem Zaino konnte ich nicht zum Treffpunkt fliegen, den ich mit meinem Partner vereinbart hatte.

Ich habe sie vor meinem Großvater ein Haustier genannt, aber sie war genauso schlau wie ich, vielleicht sogar noch klüger.

Wir könnten uns stundenlang in Gedanken unterhalten.

Ich ging zu dem Ort direkt außerhalb der Grenzen des Bauernhauses meines Großvaters.

Mein Schattenwolf ist aus dem hohen Gras aufgetaucht.

Sie war es, die mich nach dem Tod meiner Eltern aus der Trance geholt hat.

Mein Großvater stimmte zu, als ich sie verlassen im Wald fand, dass ich sie behalten könnte, bis sie zu Hause oder in der Stadt war.

Er wollte nicht, dass jemand ein neues kommunales Gesetz erlässt, um Haustiere zu verbieten.

Canna, mein Schattenwolf, war etwas größer als ein Pferd und konnte bei Bedarf zwei Personen auf seinem Rücken tragen.

Ich hatte sie sorgfältig aufgezogen und dafür war sie größer geworden, als es die meisten Schattenwölfe je hatten.

Mein Großvater und ich waren die einzigen, die sie kannten.

Canna hat weißes Fell anstelle des normalen braunen oder schwarzen, wodurch sie sich leichter in den Wald einfügen würde.

Sie war wahrscheinlich die kleinste aus dem Wurf von Welpen, aus denen sie stammte, und ein Albino obendrein.

Ihre Mutter hatte sie verlassen, weil sie dachte, sie hätte keine Chance zu leben, aber ich hatte anders gedacht.

Von allen Schattenwölfen hier in der Gegend ist Canna dank mir wahrscheinlich besser ernährt als alle anderen.

Canna.� sage ich, als er sich mir nähert.

Senken Sie Ihren Kopf, damit ich das Fell an ihrer Wange durch meine Hand führen und ihr Ohr kraulen kann.

Ciao Lumina .

begrüßt mich, ihre Stimme klingt wie eine sehr reife erwachsene Frau.

Sie spricht mich beim Namen an, weil ich technisch gesehen älter bin als sie und ich nicht ihre richtige Mutter bin.

Es funktioniert gut für beide.

Wohin gehen wir dieses Mal?

fragt er mich.

Ich habe ihr gestern Abend nicht alles genau erzählt, weil ich müde war.

Das Einzige, was ich ihr sagte, war, mich am Rand der Farm zu treffen.

Das letzte Mal, als wir zusammen gefahren sind, war es ein freier Tag und wir haben es zum Spaß gemacht.

Vermutlich hat er den Rucksack auf meinem Rücken bemerkt und merkt, dass wir nicht einfach nur in den Wald laufen.

Die Spiele, die dieses Jahr in der Hauptstadt abgehalten werden, werden früher in diesem Jahr ankommen.

Wir haben drei Tage, um die Stadt zu erreichen.

Ich sage es dir.

Das ist mehr als genug, ich schaffe es in höchstens zwei Tagen.

La Canna rühmt sich.

Ich weiß, dass er es schaffen kann, wenn er sich anstrengt, aber ich habe keine Ahnung, ob das Arcade- oder Zauberturnier dieses Jahr sein erstes sein wird.

Ich möchte nicht, dass sie am Tag unserer Ankunft versteckt wird und nur eine Nacht Zeit hat, um wieder zu Kräften zu kommen.

Nein, wir gehen zu dritt.

Sie werden keine Zeit haben, selbst nach Nahrung zu suchen.

Wir müssen nachts reisen, um mit allen anderen mithalten zu können, die fliegen werden.

Ich befehle es dir.

Canna stimmt widewillig zu.

Er will über das Brett rennen, aber er versteht die Bedeutung meiner Worte.

Kaum etwas entgeht meinen Gedanken, auf das man nie hört, also verstehen wir uns voll und ganz.

Er ist die einzige Person, der ich vollkommen vertraue, noch mehr als meinem Großvater.

Canna fällt zu Boden, damit ich hochklettern kann.

Ich reite immer ohne Sattel.

Dann lass uns gehen. sagt er und will einen Vorteil gegenüber allen anderen wie mir haben.

Okay.� denke ich und klettere auf seinen Rücken, während ich meine Tasche überprüfe.

Es sollte die Reise dauern, aber ich habe diesen Zaino noch nie zuvor ausprobiert.

Ich hatte vorher immer leichtere Tüten bei mir, die nur Lebensmittel enthielten.

Canna erwähnt nicht die paar Extrapfunde, die ihr die Tasche aufbürdet und abnimmt.

Wir fliegen buchstäblich so leicht durch den Wald wie ich durch den Himmel.

Cannas Augen können weiter sehen als meine und er kann heruntergefallenen Ästen und Baumstämmen mit einem Sprung ausweichen.

Ich halte das Fell ihres Kragens fest an ihrem Hals und lehne mich so nah wie möglich an ihren Rücken, damit ich auf ihr bleibe.

Meine Beine pressen sich gegen seine Rippen in dem Versuch, mich aufrecht zu halten.

Wenn es hell am Himmel ist, haben wir fast die Hälfte des Flusses überquert, auf dem ich nur einmal in meinem Leben gewesen bin.

Der Weg zum Fluss ist der kürzeste Teil der Reise, aber der Weg vom Fluss in die Hauptstadt dauert am längsten.

Als der Mittag naht, haben wir den Punkt passiert und ich kann die Gestalten am Himmel hinter uns sehen.

Canna besteht darauf, vor ihnen zu stehen, weiß aber, dass er das nicht kann, wenn sie am Nachmittag über uns sind.

Wenn ich etwas von dem Brot essen gehe, das ich mitgebracht habe, werde ich langsamer, damit ich mit einem Arm und Beinen auf dem Rücken liegen kann.

Wenn ich fertig bin, nimmt es seinen vorherigen Rhythmus wieder auf.

Am Abend stehen die Figuren weit vor uns am Himmel.

Ich kann Cannas Frust darüber spüren, dass sie mit Wesen meiner Art nicht mithalten kann, aber ich versichere ihr, dass es das Schnellste an Land ist.

Die Leute, die die Pferde zum Bogenschießen bringen werden, haben wahrscheinlich gerade die Hälfte des Weges hinter sich, da wir fast auf dem Fluss sind.

Ich weiß, dass wir, um den Fluss zu überqueren, auf ein Boot warten müssen, das auf den Transport von Reittieren spezialisiert ist.

Einer wird genau an dem Punkt stationiert, der Hauptstadt am nächsten liegt.

Der Fluss erscheint, wenn die Sonne gerade hinter dem Horizont untergegangen ist.

Ich will Canna gerade sagen, sie soll langsamer werden, damit wir näher an das Boot herankommen, aber sie rennt weiter.

Warte, ich springe direkt hindurch.

Er warnt mich und ich halte mich an seinem Fell fest, während der Fluss immer näher auf uns zukommt.

Canna springt im letzten Moment, als seine Hinter- und Vorderbeine zusammen auf dem Boden sind.

Ich fürchte, wir werden es nicht schaffen, aber Cannas angesammelte Geschwindigkeit war genug und sie landet kaum auf der anderen Seite mit ihren Hinterfüßen auf festem Boden.

Ich kann mir die Gesichter derer vorstellen, die das Boot vorbereiteten, als sie plötzlich den Blitz eines goldenen Mädchens auf einem weißen Wolf über die Breite des Flusses fliegen sahen, und den Schock in ihren Gesichtern danach.

Ich muss laut lachen, aber ich konzentriere mich schnell wieder auf die bevorstehende Aufgabe.

Wir sind nur eine Meile vom Fluss entfernt, wenn die Nacht hereinbricht.

Ich kann nichts sehen, anche verbinde ich meinen Geist mit Cannas, um seine Nachtsicht zu sehen.

Sie kann so klar wie der Tag im dunklen Wald sehen und obwohl all die Bilder, die von uns aufblitzen, meine Augen verwirren, stört es sie kein bisschen.

Ich bleibe mit seiner Vision verbunden und sehe nur, was er tut, während er über den Waldboden läuft.

Ich frage mich, ob die Leute auf dem Boot Canna und mir Neuigkeiten über einen der Anwärter gegeben haben, der einen Schattenwolf für den Bogenschießwettbewerb reitet.

Am nächsten Morgen bin ich hellwach und immer noch auf Cannas Rücken gepflanzt.

Letzte Nacht habe ich beim Fahren geschlafen.

Canna hatte das Tempo drastisch verlangsamt, damit wir uns noch bewegen konnten, aber ich wäre auf dem Rücken geblieben.

Jetzt, wo ich wach bin und mit Käse und Brot gefrühstückt habe, legt sie los und rennt wieder mit maximaler Geschwindigkeit Richtung Hauptstadt.

Wir sehen keine meiner Art mehr am Himmel, weil jeder, der ging, mit der Hauptherde war.

Wahrscheinlich haben sie ein Stück vor uns ihr Lager aufgeschlagen und sich im frühen Morgenlicht gerade wieder in Bewegung gesetzt.

Canna ist immer noch entschlossen, mindestens ein paar Meilen hinter ihnen zu sein, nachdem sie gelernt hat, was ich weiß.

Wir wechseln nicht viele Worte, während wir auf dem Boden auseinander gleiten

überprüfen, wie es anderen geht.

Cannas Muskeln haben gerade angefangen zu brennen und sie verlangsamt auf ein vernünftigeres Tempo, das ich ihr von Anfang an gesagt habe.

Ich hoffe, seine Ignoranz hat mich nicht nur das Bogenschießturnier gekostet.

Wenn der kritische Moment kommt, werde ich ihr etwas von meiner Energie geben, weil ich am ersten Tag nicht so viel Energie brauche wie sie, um mich zu tragen.

Die Nacht bricht wieder über uns here, als Canna fast auf halbem Weg zum Kapitol ist.

Unser Ziel ist es, am dritten Tag des Morgens im Kapitol anzukommen, damit Canna sich in unserem Zimmer ausruhen und ich mich für Turniere anmelden kann.

Die anderen Berge werden die Hauptstadt für einige erst abends oder um Mitternacht erreichen.

Ich schätze, die Reiter sind nur ein Viertel des Weges in die Hauptstadt.

Wir kaufen Zeit, wenn meine Schätzung richtig ist.

Ich bleibe einen Teil der Nacht wach, aber dann schlafe ich ein und Canna muss noch langsamer laufen, um mich auf dem Rücken zu halten.

Wenn ich morgens wieder aufwache, gibt er mir Frühstück und knipst dann wieder.

Wir sind nicht in drei Vierteln, aber immerhin mehr als die Hälfte.

Ich kann Canna schwer keuchen hören, wenn das Licht am Himmel steht, und ich weiß, dass sie völlig erschöpft sein wird, wenn wir die Hauptstadt erreichen.

Ich werde mir aus dem Weg gehen und den Rest des Weges mit ihr gehen, sobald wir nah genug dran sind, aber sie muss sich erst einmal damit abfinden.

Die Stunden am Morgen vergehen und die Sonne steigt höher und höher am Himmel.

Ich fürchte, ich werde die geplante Zeit nicht einhalten können und Canna wird ihr nicht die Ruhe lassen, die sie verdient.

Als sich der Boden zu heben beginnt, weiß ich, dass ich den äußersten Rand des Kapitols erreicht habe, und ich rufe Canna, damit sie aufhört.

Wir gehen jetzt neben ihm und reisen langsam zusammen.

Wir können nicht all unsere Energie darauf verschwenden, diesen Hügel zu erklimmen.

Als Canna weiß, dass wir zumindest in Sichtweite der Kapitolswachen sind, spricht er wieder mit mir.

Steig auf deinen Rücken, ich bring dich hin.

sagt er.

< /p>

Du musst deine Kräfte schonen.

Ich erinnere dich daran.

Er wird einen auffälligeren Auftritt machen, wenn du auf meinem Rücken liegst und nicht neben mir gehst.

Erkläre Canna.

Ich diskutiere nicht mehr mit ihr und sie bleibt ganz stehen, um sich hinzulegen, damit ich weiterkommen kann.

Lassen Sie uns gemeinsam weitermachen.

Die Kapitol-Spiele Beginnen

� ??

Ich sitze aufrecht auf Cannas Rücken, anstatt mich an seinen Hals zu klammern, wie beim Laufen.

Ich halte eine pelzgefüllte Faust auf seinen Nacken, direkt über seinen Schultern, um das Gleichgewicht zu halten.

Ich will nicht hinfallen und mich blamieren.

Es gibt immer noch eine unter Kontrolle stehende Menschenschlange, die versucht, in die Hauptstadt einzudringen.

Die Spiele dienen nicht nur dem Sport, sondern auch dem Zählen der Bevölkerung, der Auswahl von Generälen oder Soldaten für die Armee des Kapitols und so weiter.

Irgendeine politische Vision gibt es immer, man muss nur herausfinden, welche.

Als Canna mich zum Haupttor bringt, sehe ich, dass viele Leute von ihr beeindruckt sind.

Sie ist wahrscheinlich der größte Schattenwolf, den jemand je gesehen hat, und sie fragen sich wahrscheinlich, was der Besitzer getan hat, um sie großzuziehen.

Vor allem ein kleines Mädchen aus der Stadt, das Kleider für das Königreich näht, was erklärt, warum sie so elegant gekleidet ist.

Ich kann die meiner eigenen Stadt unter denen anderer erkennen, aufgrund unseres Markenzeichens für unsere Kleidung, das uns vom Rest unseres Volkes unterscheidet.

Es ist normalerweise eine Art Design, das nur meine Leute nur für unsere Kleidung nähen.

Die Wachen halten meinen Eintritt auf Papier fest und ich darf eintreten.

Ich erhalte einen Abschnittsbrief, der mir sagt, in welchem ​​​​Teil der Hauptstadt mein vorübergehender Wohnsitz sein wird, und eine Nummer, die mir die Nummer des Wohnheims mitteilt

Casa Genau.

Ich muss den Schlüssel zurückgeben, den sie mir geben, wenn ich gehe, auf dessen Oberfläche der Buchstabe und die Zahl eingraviert sind.

Canna nimmt mich mit, sobald ich den Schlüssel habe.

Gehen wir zurück zu allen um uns herum, während seine Klauen auf dem Steinpfad klirren.

Der Schlüssel sagt mir, dass ich außerhalb des Kapitols in einem Haus sein werde, das auf dem Boden stehen wird.

Sie müssen mir das besorgt haben, da ich beim Bogenschießturnier dabei sein wollte.

Canna bahnt sich seinen Weg durch die Straßen und die Leute können es kaum erwarten, ihnen aus dem Weg zu gehen.

Schließlich ist er kein zahmer Schattenwolf.

Er hört nur freiwillig auf mich und vertraut mir sein Leben an.

Als wir das Haus erreichen, stecke ich den Schlüssel auf den Innenstift in der Nähe der Tür, um anzuzeigen, dass dieser Platz bereits besetzt ist.

In keinem unserer Gebäude in der Hauptstadt gibt es Türen.

Es soll darstellen, dass hier jeder willkommen ist.

Canna legt sich direkt vor die Tür, um meine Sachen, die ich drinnen aufs Bett gelegt habe, aufzubewahren.

Ich sage ihr, dass ich zurückkomme, nachdem ich mich für die Turniere angemeldet habe, und dass sie sich auf Ruhe konzentrieren soll.

Die Soldaten, die jeden Block in der Stadt säumen, sagen mir, wo die Registrierung für jedes einzelne Turnier ist.

Jeder Abschnitt hat seine eigenen Meldeblätter und viele Stationen, sodass es keine Warteschlangen gibt.

Ich finde einen und stelle fest, dass das Bogenschießturnier diesmal die letzte Woche ist.

Viel Zeit für Canna, um sich auszuruhen.

Das Magic-Turnier ist jedoch die zweite Woche, was mir nur eine Woche Zeit gibt, mich zu erholen.

Das sollte reichen, bin mir aber nicht sicher.

Ich gebe meinen Namen sowohl beim Bogenschießen als auch beim Zauberturnier ein.

Ich muss morgen nicht auftauchen und mich ausruhen, anche reise ich zum Kapitol.

Ich kann Canna im Hinterkopf hören, zufrieden, dass er bis zum Turnier drei Wochen Zeit hat, um sich auszuruhen und zu entspannen.

Dann verlässt mich sein Geist.

Es war ihr leichtgefallen, die Neuigkeit zu akzeptieren, zu aufgeregt, um auf meine Rückkehr zu warten.

Ich ging durch die Hauptstadt.

Die Arena, in der die Spiele stattfinden würden, wäre das gleiche Gebiet, das außerhalb der Stadt errichtet würde.

Es lag ganz im Osten, abseits von meinem Abschnitt im Westen der Stadt.

Sie füllten immer zuerst die entferntesten Stellen, dann den Rest der Stadt.

Nur besondere Gäste erhielten die Zimmer, die dem Turnier am nächsten waren.

Besondere Gäste waren die Lords und ihre Familien, der König und seine Familienmitglieder und alle Freunde des Königs sowie die Leute, die die Turniere bei ihrer letzten Durchführung gewonnen haben.

Unter den Teilnehmern gab es keine einzelnen Gewinner.

Am Ende jedes Turniers parla con me e immer dreizehn Gewinner.

Dreizehn, weil 100 am zweiten Tag in 50 geteilt wurde, dann am Ende des dritten in 25, und am vierten gab es immer ein Unentschieden oder ein vom König erklärtes Unentschieden.

Ein vom König erklärtes Unentschieden war Personen vorbehalten, die beide vom Volk geschätzt wurden, und der Verlust eines solchen würde Empörung hervorrufen.

Dies wurde erfunden, um Kämpfe zwischen den Zuschauern zu vermeiden.

Insgesamt brachte jedes der Spiele zweiundfünfzig Gewinner hervor.

Bei den nächsten Spielen konnten sie wieder teilnehmen und ihren Titel wiedererlangen, oder sie konnten die Teilnahme verweigern und am Ende der Spiele den Titel an die neue Person übergeben, die ihren Platz auf der Tribüne neben dem König einnehmen würde.

das nächste Mal, wenn die Spiele gespielt werden.

Genau wie ich dachte, durfte niemand in die Arena gucken.

Die Leute, die sich darum gekümmert haben, haben die Landschaft bei jedem Spiel verändert, um es für alle richtig zu machen.

Ich ging zurück zu meinem Haus und aß das übrig gebliebene Brot und den Käse aus meinem Rucksack, und Canna wurde mit Fleisch aus dem Kapitol versorgt, um sie zu ernähren.

Während des Spielzeitraums wurde allen Reittieren ein kostenloser Feed zur Verfügung gestellt.

Ich ging früh ins Bett, weil ich von den Ereignissen des ganzen Tages müde war.

Canna blieb vor der Tür und bewachte mich, als ich einschlief.

Die vergangene Woche war lang.

Ich hatte kein Interesse daran, den Kämpfen anderer Leute zuzusehen, anche blieb ich in meinem Haus.

Einige andere, die geplant hatten, an dem Bogenschießturnier teilzunehmen, blieben zurück, um sicherzustellen, dass niemand ihre Reittiere vergiftete.

Es war nicht üblich, aber in den letzten Spielen gab es immer einen Verlierer, der versuchen musste, andere Chancen zu ruinieren.

Canna war zu schlau, um sich in vergiftetes Fleisch zu verlieben.

Er rümpfte die Nase über das Zeug, wenn jemand es brauchte.

Schattenwölfe sind merkwürdige Kreaturen, die größer als ein normaler Wolf sind.

Einige spekulieren, dass sie sie im Laufe der Jahre beeinflusst haben, weil sie Magie manipulieren können.

Indem sie sie schlauer, schneller und stärker als andere Wölfe machten und weil sie intelligent waren, konnten sie Beute leichter in Rudeln einfangen.

Nahrung wurde für sie reichlich vorhanden und sie wurden größer als ein Pferd.

Ihre Klauen und Reißzähne haben die Größe kleiner Dolche und können leicht durch Fleisch reißen.

Kein Wunder, dass diejenigen, die Canna füttern, das Fleisch auf ihre Beine caduto lassen und zum nächsten Tier eilen.

Die letzten beiden Tage der Woche bleiben, um den Gewinnern zu gratulieren und den Leuten Zeit zu geben, sich auszuruhen, bevor das nächste Turnier Beginnt.

Ich wusste, dass es mein letzter entspannter Tag war, als die Straßen voller Leute waren, die darüber diskutierten, wie das Nahkampfturnier verlaufen war.

Sieben der alten Gewinner hatten erneut gewonnen, somit gab es in diesem Jahr sechs neue Gewinner.

Es war ungewöhnlich, dass sechs neue Champions gekrönt wurden.

Es gab mir etwas Hoffnung, dass vielleicht jemand wie ich gewinnen könnte.

Am nächsten Morgen wachte ich auf und legte meinen mitgebrachten Kampfanzug hinter eine Mauer.

Der weiße Stalker über meinen Knien, die weißen Shorts und das langärmlige weiße T-Shirt, das ich getragen hatte, waren meine Unterwäsche.

Das Oberteil war ein Kleid, das beide Seiten meiner Hüften spaltete, mit einem tiefen V und kurzen Ärmeln.

Das Unterhemd machte den Unterschied, der das tiefe V zeigte, das auch gebunden werden musste.

Ein Gürtel um meine Taille ließ den Stoff e meinen Hüften haften.

Ich trug dieselben Stiefel, die ich über den Stalkern getragen hatte.

Die Armwrestling-Protektoren, die ich an der Unterseite meines Arms befestigt habe.

Sie wurden nicht benötigt, um gegen Zauberer zu kämpfen, aber sie würden meine Arme schützen, wenn ich mich auf den Boden rollen musste, um Angriffen auszuweichen.

Ich habe meine Haare zu einem hohen Pferdeschwanz hochgesteckt, aber einige Strähnen an der Seite meines Gesichts gelassen.

Das Kleid einen Kragen hatte, befand sich oben am Kleid eine kurze Metallkette zum Binden.

Ich habe es geschlossen.

Die Kette hielt das Oberteil meines Kleides zusammen und war ebenso reich verziert wie meine Armlehnen.

Es war selten, dass jemand eine vollständige Rüstung hatte.

Die meisten Leute warfen alles, was sie hatten, zusammen und es sah aus wie ein wirres Durcheinander von Metall aus verschiedenen Epochen.

Dieses Kleid war jedoch durch meine Familie weitergegeben worden.

Die letzte, die es hatte, war meine Mutter, und er kam zu meinem Großvater, der es aufbewahrte, bis er eine Tochter hatte.

Nun war ich es, der die Rüstung erbte, die die Farbe der goldenen Weizenfelder widespiegelte.

Jeder aus meiner Stadt würde sofort erkennen, dass die Person darin aus der südlichen Stadt stammte, ihrer Stadt, wo es eine Fülle von Baumwolle, Obstplantagen und Weizenfeldern gab.

Als ich aus der Tür ging, meinen leeren Rucksack zurückließ und meine ersten Klamotten auf dem Bett liegen ließ, sah Canna mich an.

Viel Glück .

sagte er aus seiner bequemen Position auf dem Boden und hob nur seinen Kopf, um mich anzusehen.

Ich dankte ihr im Stillen und ging quer durch die Stadt zur Arena.

Als ich ging, war es leicht zu sehen, wer zuschauen und wer im Turnier kämpfen würde.

Andere, die nicht warten wollten, bis sie in der Arena waren, um sich umzuziehen, hatten ihre Rüstung oder speziell verzauberte Kleidung angezogen und gingen direkt dorthin.

Diejenigen, die zusahen, hielten bei Freunden an und blieben bei ihnen oder gingen lässig.

Alle, die an den Wettkämpfen teilnahmen, gingen eilig in ihrem Schritt, als könnte sich jeden Moment jemand umdrehen und sie angreifen.

Sogar die Nerven vor dem Spiel gingen mir auf die Nerven.

Aber ich erinnerte mich daran, ruhig zu bleiben und langsam zu atmen.

Der einzige Vorteil, den ich allen anderen gegenüber hatte, war, dass es mir egal war, was jemand von mir dachte, es sei denn, es war meine Entscheidung.

Mein Eintrag sollte nur darauf hinweisen, dass ich trotz meines kleinen Aussehens hier bin, um zu gewinnen, und dass ich ein Mädchen vom Feld bin.

Grob gesagt würde es jene Gegner geben, die dachten, ich wäre ein leichtes Ziel, würden aber bald feststellen, dass ich genauso viel Biss habe wie mein Schattenwolf.

Ich verwandelte mein hastiges Tempo in das von jemandem, der absolut daran glaubte, dass er gewinnen würde, große Schritte machte und scheinbar alle Zeit der Welt hatte.

Meine Miene war am schwierigsten, weil ich mich davon abhalten musste, meine zukünftigen Gegner mit rasenden Augen zu bewerten.

Schließlich erreichte ich Cannas Verstand und sie auch.

Seine Ruhe beruhigte mich und ich konnte mich auf die kommenden Ereignisse konzentrieren.

Zuerst musste ich in der Arena auftauchen und den Brief in meinem Namen finden, mit dem ich mich anmelden würde.

Dann würde ich das Lager betreten und auf die Rede des Königs warten.

Als er fertig war, hob er seine Hand und ließ sie dann wieder caduto.

All dies war auf den Feldern mit denen gesprochen worden, die jung waren, sich aber immer noch für Spiele interessierten, die sie nicht sehen oder zu denen sie nicht gehen konnten, bis sie älter waren.

Die Spiele würden in dem Moment Beginnen, in dem er seine Handfalled ließ, nicht vorher.

Sobald das Signal gegeben wird, verlassen alle die geordneten Reihen, in denen sie für das Gespräch versammelt waren, und Beginnen sofort zu kämpfen, bis nur noch hundert von uns übrig sind.

Meine Strategie wäre es, die größeren Gegner sich gegenseitig eliminieren zu lassen und mich auf die kleineren zu konzentrieren.

Wenn ich mir beweisen könnte, dass ich damit umgehen kann, würde ich es mit jemandem mehr versuchen.

Meistens versuchte ich jedoch, außerhalb der Arena entlang der Mauer zu bleiben, wo niemand meinen Rücken angreifen konnte.

All dies hatte ich den Mädchen entnommen, die zu den letzten Spielen gegangen waren, als die Spiele stattfanden, und beschrieben, wie einige der Champions gewennen hatten.

Den Kampf ruhig anzunehmen und nicht zu versuchen, einen starken Gegner zu überrennen, war der richtige Weg.

Meine Beine fingen an zu zittern, anche die Arena in meinem Blickfeld erschien.

Ich versuchte, meine Muskeln in einem gleichmäßigen Tempo zu pumpen, indem ich tief einatmete und mich auf die Konturen von Cannas Geist konzentrierte.

Sie waren mir vertraut, als ob die Wiederholung derselben Aufgabe immer und immer wieder in meinem Kopf hängen geblieben wäre, bis ich die Aufgabe erledigen konnte, ohne an etwas anderes zu denken, nur an meinen Job, verloren in einem Zustand tiefer Gedanken.

Der Arenaeingang mit der L-Rune über der Tür erschien mir und ich ging darauf zu.

Die Schlange für Ls war nicht sehr lang, nur zwanzig Leute, während die anderen mindestens fünfzig waren.

Als ich an der Reihe war, sagte ich meinen Namen.

Die Frau sagte mir, wo ich im Allgemeinen in der Arena sein sollte, wenn alle für die Rede des Königs aufgereiht wären.

Nachdem sie sie gefragt hatte, wie viele Menschen dieses Jahr gekämpft hatten, war ihre Antwort drei- bis vierhundert.

Dreibis virhundert war eine große Zahl.

Ich habe mich gefragt, ob sie dort überhaupt genug Platz für uns alle haben.

Da dies das erste Mal war, dass ich in Spiele ging und kämpfte, war alles neu in meinem Kopf.

Alles, was ich wusste, stammte aus dem Klatsch der Mädchen, die ich zu Hause über ihre Erfahrungen gehört hatte.

Ich betrat das blendende Licht durch die Arenatür und betrat ein Coluseum voller jubelnder Menschen auf den Tribünen.

Hinzufügt von:
Datum: April 19, 2022