Unboxing Dessous Haul Mit Skinny Bodysuit Camel Toe

0 Aufrufe
0%


Folge 1: Mein Name ist Billy Ich bin jetzt in meinen 40ern, aber diese Geschichte geht auf meine Jugend zurück. Ich bin normal aufgewachsen, hatte aber wenig Erfahrung mit Mädchen und Frauen. Die meisten, wenn nicht alle meiner sexuellen Orientierung und Erfahrungen durch Masturbation, die ich im Alter von 12-13 Jahren entdeckte, waren so. Ob es sich irgendwo im Auto oder in meinem Zimmer versteckt, immer unter der Dusche, ich erinnere mich, dass der Drang mich zu verschiedenen Zeiten übermannte und es sogar in den Badezimmern von Restaurants tat. Das bringt mich zu der Geschichte, die ich mit euch allen teilen möchte. Ich habe dies mit niemandem geteilt, aber die Ereignisse, die mir in diesem Sommer widerfahren sind, lasten noch heute schwer auf mir und bereiten mir immer noch Freude. Es war Anfang Juli mit langen heißen und schwülen Tagen, als es sehr spät dunkel wurde. Wenn ich im ersten Stock auf ein offenes Fenster stieß, schnitt ich immer die Höfe ab, um leichter nach Hause zu kommen, und die Bewegung im Inneren erregte meine Aufmerksamkeit. Was ich darin sah, veränderte mein Leben für immer, es war eine alte Frau Anfang 40, die in Unterwäsche durch das Schlafzimmer ging. Es war das erste Mal, dass ich wirklich eine Frau mit so wenigen Kleidern gesehen hatte. Mein Herz schlug schnell und meine Hose bewegte sich, ich fühlte mich so falsch, aber ich musste mich selbst berühren, was ich in meinen Shorts lief und beobachtete, wie er seine Unterwäsche faltete und hochhob. Ich muss mich 20 Minuten lang im Schatten versteckt haben, bis ich diese alte Frau ins Bett kletterte und das Licht ausschaltete. Ich war am Boden zerstört in der Hoffnung, mehr zu sehen, und enttäuscht, dass ich mich nicht dazu durchringen konnte zu ejakulieren. Ich ging steinhart nach Hause, während ich die letzten paar Blocks rannte, als sich Speichel in meinem Mund sammelte, kam in mein Zimmer, spuckte sofort auf meine Hand und zog mich zurück, während ich über das nachdachte, was ich gerade gesehen hatte. Am nächsten Tag verschwand es, da alles, woran ich denken konnte, war, dorthin zurückzukehren, in der Hoffnung, mehr zu sehen. Da es fast dunkel war, kam ich zurück und nahm die gleiche Position ein, ich muss drei Stunden gewartet haben, aber das Licht ging nie an. Der nächste Tag war noch länger und ich ging wieder zurück. Diesmal wartete er ungefähr 30 Minuten, als er den Raum vollständig angezogen und gerade gereinigt betrat. Ich beobachtete genau und wartete. Schließlich fing sie an, sich gerade weit genug auszuziehen, um bis auf ihre Unterwäsche herunterzukommen. Es war lang genug, um meine Shorts zu reiben, meine Shorts waren teilweise heruntergezogen, und ich streichelte mich selbst wie einen Stein, der nur von einem Busch und Dunkelheit verborgen war. Es erwies sich als zu viel für mich und ich kam so heftig zum Orgasmus, dass ich ihr ganzes Haus mit Sperma bespritzte, aber wieder waren die Lichter aus und ich war zufrieden, nach Hause zu gehen, aber das war es nicht.
Folge 2: Seit dieser Nacht waren ein paar Tage vergangen, bevor ich mich zu meinem Posten vor seinem Fenster schleichen konnte. Dieses Mal war ich da, rannte den ganzen Weg und hoffte, dass ich nichts verpasst hatte, gerade rechtzeitig, um einzusteigen und mit der Umkleideroutine zu beginnen, die ich so sehr genoss. Ich war bereit für seinen harten Schwanz und das tropfende Vor-Sperma in seiner Hand. Diesmal fing es an, als sie sich bis auf ihre Unterwäsche auszog, sie war nicht dünn, aber sie war auch nicht dick, mit einem hübschen Gesicht, braunen Haaren, vollen Brüsten, und ich konnte einfach meine Augen schließen und jeden Zentimeter von ihr sehen Wenn ich wollte. Ich konnte meine Augen nicht schließen, warum war ich da, bewunderte jede ihrer Bewegungen, betete, dass sie mehr aufstehen würde, flüsterte sogar laut vor mich hin. Schließlich kam der Moment, in dem ich sah, wie sie nach hinten griff, ihren BH öffnete und ihn von ihrem Rücken nahm, also wartete ich nur darauf, dass sie sich umdrehte, und dann wurde ich mit den erstaunlichsten Brüsten belohnt, die ich je gesehen hatte. . Sie schwangen perfekt, als sie ihre Brustwarzen bewegte und sie war groß und halb aufrecht und sie rieb sie, während sie glücklich aussah, sie befreit zu haben. Dieser verließ den Raum genauso schnell wie er.. Mein Herz war gebrochen, aber ich tätschelte mich immer noch leidenschaftlich. Es dauerte ein paar Minuten, bis er zurückging und als er es tat, war er völlig nackt und ich war fassungslos, als ich die Umrisse seiner Schamlippen sah, und sein perfekter dreieckiger Busch hat mich umgedreht und ich schlage meine Ladung wieder in seinem ganzen Haus . Mein Sperma war überall, was dazu führte, dass meine Hände von meinem Schwanz rutschten und gegen das Haus schlugen. Ich bewegte mich seitwärts und legte meinen Rücken auf das Haus und betete, dass ich es nicht gehört hatte. Dann nahmen die Dinge eine drastische Wendung, das nächste, was ich wusste, war, dass er meinen Arm hielt und ich kämpfte damit, meine Shorts hochzuziehen und kämpfte darum, meinen geschwollenen Schwanz mit Sperma über mich und meine Hände zu entfernen. Er fing an, mich zur Haustür zu ziehen, von der ich mich abmühte, wegzukommen, aber sein Griff war fest. Ein dummer kleiner Junge schrie mich an, ein perverser Patient, kleiner Perverser, und er wollte die Polizei und meine Familie rufen. Ich war in Schwierigkeiten und drehte mich vor Scham. Er zog mich nach Hause und nahm sein Telefon, um die Polizei zu rufen. Ich zitterte, ich hatte solche Angst, und ich entschuldigte mich und bat ihn, nicht die Polizei zu rufen. Nach einer gefühlten Stunde zeigte sie endlich Anzeichen einer Beruhigung, die ganze Zeit über bat sie ihn immer noch, nicht anzurufen, und es tat mir sehr leid, was ich getan hatte.
Folge 3: Nachdem sie fast 30 Minuten lang gebettelt und fast geweint hatte, sie solle mich gehen lassen und nicht die Polizei rufen, ließ sie schließlich meinen Arm los und stand einfach nur da, fast auf meinen Knien, und sah mich mit Tränen in den Augen bettelnd an für Vergebung. trockenes Sperma auf meiner Hose und meinem Arm und dann brach er die Stille und fragte, ob es mir wirklich leid täte. Natürlich sagte ich ja .. er sagte wirklich leid ? Wieder sagte ich ja, es tut mir wirklich leid. Dann fragte er, was mir leid tue, und bat mich, genau zu sagen, was mir leid täte. Also sah ich ihn an und er sagte, entweder sollte ich sagen, dass es mir leid tut, oder er ruft an. Sie sagte sehr schüchtern, dass es mir leid täte, aus ihrem Fenster geschaut zu haben. Und was hat er noch gesagt.. Ich sah ihn verwirrt an und sagte, ich hätte es dir gesagt.. diesmal schrie er und sagte, mein Sohn erzähle mir besser gleich alles. Wieder sagte ich, es tut mir leid, dass ich aus seinem Fenster schaue, und er sah mich an, und ich flüsterte fast, und weil ich mich selbst berührte, und was sagte er? Und ich schrie zurück und masturbierte Das brachte mich dazu, mir ins Gesicht zu schlagen. Dann sagte er mir, dass ich genauso verlegen, verlegen und gedemütigt sein müsste wie er, um das Gefühl zu haben, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wurde. Dann sagte er mir, ich solle mich ausziehen. Ich warf ihm einen Blick zu und wusste, dass es ernst war, also zog ich mich aus und ließ meine Unterwäsche an. Das machte ihn wieder wütend und er schrie sie alle an. Kein Mädchen oder keine Frau hatte mich jemals nackt gesehen, ich hatte solche Angst, dass ich erstarrte und mich nicht traute, es zu tun. Also ging er auf mich zu und riss sie mir im Grunde genommen ab. Er stand nur da und schrie um mich herum, um mich nicht zuzudecken, und dann fragte er, wie ich mich fühle, und er sagte, es sei schrecklich. Er lächelte zum ersten Mal und sagte, nun, du verdienst es. Dann forderte er mich auf, mich selbst zu berühren und vor ihm zu masturbieren. Erstens war ich noch nicht so lange her und ich war in der peinlichsten Situation, in der ich je war, ich konnte das auf keinen Fall tun und ich sagte ihm, dass es mir wieder leid täte, aber ich wagte es nicht Tu es. Er lachte wieder und sagte, dass ich kein Problem damit hätte, außer ihn durch sein Fenster anzusehen. Ich schaute nur nach unten und auf meinen kleinen Penis und wusste, dass ich das nicht konnte.
Folge 4: Er war so wütend, dass ich nicht konnte, er packte mich wieder am Arm und zog mich in die Küche, zog einen Stuhl dorthin und stieß mich hinein und sagte mir, ich solle mich nicht bewegen. Dann fesselte er meine Fußgelenke an die Beine des Stuhls, platzierte sie in einer breiten Position und meine Hände auf dem Stuhl hinter mir, dann eine Augenbinde. Das nächste, was ich spürte, war, dass er meine Eier berührte und mich berührte und mein Schwanz mit etwas Kaltem und Rutschigem gestreichelt wurde, es war wie ein fettiges Gefühl, dann hörte er auf und fühlte, wie es meine Eier, meine Oberschenkel und sogar mein Arschloch berührte. Dann gab es nichts als Kichern und sagen, dass mein Schwanz immer noch nicht hart war. Ich hörte ihn weggehen und ein paar Minuten vergingen, und ich hatte Angst davor, was als nächstes passieren würde. Das nächste, was ich fühlte, waren Eier in meinem Arsch und das Gefühl, von meinem Schwanz geleckt zu werden. Dann fühlte ich, wie etwas Pelziges mein Bein berührte, und ich bekam Angst und fing an zu weinen. Er sagte mir, ich solle kein Baby sein und er würde den Vorhang zuziehen. Was ich dann sah, machte mir noch mehr Angst. Es war ein riesiger Deutscher Schäferhund, der mich abgeleckt hat, was ich jetzt als Mayonnaise sehe. Er sagte mir, ich solle still sein und kein Wort sehen, sonst würde er ihm befehlen, mich zu beißen. Ich sah entsetzt zu, wie dieses Monster jeden Bissen Mayo leckte. Als er seinen Angriff beendete, war ich geklärt, aber immer noch nicht hart. Er war nicht sehr glücklich mit dieser Situation. Er beugte sich in mein Gesicht und sagte, dass ich lernen müsse, das zu mögen, was gerade passiert ist, und dass ich nicht gehen dürfte, bis ich es getan habe. Er goss mehr Mayonnaise ein und stellte sich direkt neben mich, um zuzusehen, wie die Hundezunge mich erneut angriff. Ich war so verlegen, dass ich meine Augen schloss und versuchte, nicht zu denken, was in diesem Moment nicht möglich war, und er öffnete meine Augen und ließ mich zusehen. Mein Penis begann sich zu diesem Zeitpunkt roh anzufühlen, ich versuchte nur, mich auf das Gefühl zu konzentrieren. Ich habe wieder aufgeräumt, aber an diesem Punkt fange ich an, ein wenig schroff auszusehen. Sie ging wieder zum Auftragen und bat sie, nichts zu tun, aber das brachte mich wieder zum Lachen und sie sagte nein und trug weiter Mayonnaise auf. Ihre Hände waren dieses Mal weicher und ich bemerkte es. mich etwas schwerer. Der Hund drehte sich wieder zu ihm um, aber dieses Mal wurde ich noch härter. Der Hund leckte jetzt meinen Schaft auf und ab und traf alle richtigen Stellen. Ich fing an, diesen vertrauten Druck auf meinen Eiern zu spüren, sah die Veränderung und fuhr fort, nach Bedarf erneut anzuwenden, damit es nicht aufhörte. Da sah ich, wie er Fotos und Videos von dem machte, was vor sich ging, und er sagte, ich würde den Mund halten. Ich fing an, ein paar Minuten von der Zunge dieses Hundes zu ejakulieren. Es war der intensivste Orgasmus, den ich je erlebt habe. Mt cum sprudelte überall und er zog den Hund zurück und sah zu, wie er meinen Schwanz und meine Eier heruntertropfte. Als ich nach unten schaute, war ich ein Chaos und wieder wurde mir bewusst, was vor sich ging, und die Verlegenheit löste es aus. Er ließ den Hund los, als er sich wand, als er mich säuberte, und lachte und traf die ultraempfindlichen Stellen, die mich fast zum Schreien brachten. Es hörte nicht auf, bis es vollständig gereinigt war. Er band mich los, warf meine Kleider weg und sagte mir, ich solle gehen und nie wiederkommen. Es war fast Mitternacht, die ganze Tortur hatte fast 4 Stunden gedauert. Ich war verletzt, gedemütigt, mein Schwanz war roh und wund. Ich ging nach Hause und wurde ohnmächtig.
Fortgesetzt werden

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert